KOSTAL Newsbereich
Freiburg, 06.02.2024

Speicherinspektion 2024: Das sind die Ergebnisse

Premiere für den KOSTAL Wechselrichter PLENTICORE plus G2 bei der Speicherinspektion 2024

Bereits zum siebten Mal in Folge stellte sich KOSTAL der unabhängigen Speicherinspektion der HTW Berlin. Hier beweisen die KOSTAL Wechselrichter ihr ganzes Können in Kombination mit angeschlossenen Batteriespeichern. Neben den Speichern von BYD waren jene von Dyness und Pylontech zum ersten Mal bei der Speicherinspektion dabei. Premiere hatte auch der KOSTAL Wechselrichter PLENTICORE plus der zweiten Generation (seit 2023).

Alle Ergebnisse im Überblick:

  • Effizienzklasse A für KOSTAL PLENTICORE plus G2 10 und BYD HVS 12.8 (94,9 %)
  • Bestes 3-phasiges AC-Speichersystem für KOSTAL PLENTICORE BI G2 10/26 und BYD HVS 12.8 (94,3 %)
  • KOSTAL PLENTICORE plus G2 5.5 und BYD HVS 7.7 unter den besten drei (92,3 %)
  • KOSTAL PLENTICORE plus G2 10 und Pylontech Force H2 (94,4 %) unter den besten zehn – bereits bei der ersten Teilnahme
  • KOSTAL PLENTICORE plus G2 10 und Dyness Tower T14 (94,2 %) unter den besten zehn – bereits bei der ersten Teilnahme
  • KOSTAL verfügt über AC- und DC-Systeme für ein- und dreiphasige Lösungen.
  • KOSTAL verfügt über eine breite Auswahl an kompatiblen Batteriepartnern.

KOSTAL Bestandskunden profitieren dank AutoUpdate rückwirkend und automatisiert.

Speicherinspektion 2024 der HTW Berlin

Speicherinspektion 2024 der HTW Berlin

Auch bei der siebten Teilnahme an der Leistungserhebung überzeugte KOSTAL durch das Zusammenspiel seiner Wechselrichter mit den passenden Batteriespeichern.

KOSTAL Kunden profitieren besonders im Hinblick auf die Systemflexibilität, denn KOSTAL verfügt über sowohl AC- und DC-Systeme als auch ein- und dreiphasige Lösungen.

Zudem bietet KOSTAL seinen Kunden eine breite Auswahl an kompatiblen Batteriepartnern an.

TIPP: KOSTAL Bestandskunden profitieren beim Hybrid-Wechselrichter PLENTICORE plus und Batterie-Wechselrichter PLENTICORE BI dank serienmäßiger AutoUpdate-Funktion rückwirkend, automatisiert und kostenfrei.

Einfach AutoUpdate im Wechselrichter aktivieren und immer die neueste Software-Version erhalten – für maximale Sicherheit und Effizienz.

Alle KOSTAL Ergebnisse im Überblick:

KOSTAL Wechselrichter mit Effizienzklasse A
KOSTAL Wechselrichter mit DYNESS Speicher im Test
KOSTAL Wechselrichter mit PLYONTECH Speicher im Test

PLENTICORE plus 10 kW G2: der Allround-Hybrid-Wechselrichter

Der Hybrid-Wechselrichter erzielte in Kombination mit dem BYD-Speicher Battery Box HVS 12.8 einen System Performance Index (SPI) von 94,9 %. Bei geringen Regelungs- und Dimensionierungsverlusten stand die nutzbare Speicherkapazität von 12,3 kWh effizient zur Verfügung.

In Verbindung mit dem Pylontech-Speicher H2 erreichte er einen SPI von 94,4 %. Bei geringen Regelungs- und Bereitschaftsverlusten war eine hohe und schnelle Verfügbarkeit der Speicherkapazität von 14,21 kWh gewährleistet.

In Kombination mit dem Speicher Dyness T14 kam der Hybrid-Wechselrichter auf einen SPI von 94,2 %. Bei sehr moderaten Umwandlungs-, Bereitschafts- und Regelungsverlusten stellt das System 14,2 kWh Batteriekapazität schnell und wirkungsvoll für den Einsatz zur Verfügung.

Mit diesen Resultaten empfiehlt sich der PLENTICORE plus G2 in Kombination mit einem Batteriespeicher für hohe bis höchste Effizienzansprüche und gehört damit zu den besten Geräten am Markt.


PLENTICORE plus 5.5 kW G2: Der effiziente Hybrid-Wechselrichter

Der Hybrid-Wechselrichter PLENTICORE plus 5.5 kW G2 erreichte mit dem BYD-Speicher Battery Box HVS 7.7 einen SPI von 92,3 %. Bei geringen Dimensionierungs- und Umwandlungsverlusten, hoher Gerätebereitschaft und schneller Regelung punktet das System mit einem Batteriewirkungsgrad von über 96 %.

Mit dieser Performance gehört das Duo zu den drei besten Geräten im Test und bestätigt – bei leichter Leistungssteigerung und optimierter Regelungsdynamik – seine Spitzenposition im Feld.

Die Speicherinspektion hat gezeigt: Auch die zweite Generation des Hybrid-Wechselrichters hält, was sie verspricht! Der PLENTICORE plus G2 erreicht in seiner Leistungsklasse einen Platz unter den besten drei und setzt damit die Spitzenergebnisse der Vorgängergeneration fort.


PLENTICORE BI 10 kW/26 G2: Der performancestarke Batterie-Wechselrichter

Der PLENTICORE BI 10 kW/26 der zweiten Generation überzeugte im Speichertest in seiner 10-kW-26-A-Ausführung. Kombiniert mit einer BYD Battery Box Premium HVS 12.8 erzielte er einen SPI von 94,3 %. Damit konnte das AC-System seine Leistung gegenüber der Vorgeneration um 0,3 % verbessern.

Die Speicherinspektion bescheinigte dem KOSTAL Batterie-Wechselrichter also eine sehr gute Effizienz und zeigte erneut, dass sich der PLENTICORE BI und ein passender BYD-Speicher als Spitzenduo für schnelles Laden und Entladen qualifizieren. Mit einer Kapazität von 12,8 kW bieten das Gespann hohe Speicherreserven für hohe Eigenverbräuche.

Zudem überzeugt die KOSTAL-BYD-Kombination in den Ladevorgängen durch hohe Wirkungsgrade, minimale Verluste und eine effiziente Regelung. Bei 10 kW Entladeleistung wird die nutzbare Batteriekapazität schnell zur Versorgung genutzt. Die Energie der Batterie fließt dabei nahezu komplett wieder ins Hausstromnetz zurück, da der PLENTICORE BI einen hohen Wandlungsgrad von 96 % aufweist.

Beim SPI 2024 überzeugte der PLENTICORE BI 10/26 als dreiphasiger Batterie-Wechselrichter unter den AC-gekoppelten Systemen im 10-kW-Leistungsbereich und belegte Platz 1.


Speicherindex 2024: das Fazit

Auch in der zweiten Generation beweist KOSTAL mit seinen Wechselrichtern und in Kombination mit seinen Batteriepartnern sein ganzes Können. Sowohl mit dem Hybrid-Wechselrichter PLENTICORE plus als auch mit dem leistungsstarken Batterie-Wechselrichter PLENTICORE BI profitieren Kunden flexibel und passgenau gleichermaßen von AC- und DC-gekoppelten Systemen. 


Über die Speicherinspektion

In der Speicherinspektion 2024 hat die HTW Berlin als unabhängiges, vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördertes Institut 20 Systeme von 14 Herstellern aus dem PV-Markt untersucht. Die Tests erfolgten streng nach dem Effizienzleitfaden für PV-Systeme. Der aus der Prüfung resultierende System Performance Index (SPI) weist die Effizienzhöhe eines PV-Systems von Wechselrichtern in Kombination mit Speichern aus. Hierbei prüft die HTW einerseits den 5-kW-Leistungsbereich bei reiner Versorgung des anfallenden Haushaltsstroms mit 5.010 kWh/Jahr und andererseits den 10-kW Bereich des Stromverbrauchs im Haushalt mit 5.010 kWh/Jahr Gebäudestrom, zuzüglich der Versorgung einer Wärmepumpe und eines Elektrofahrzeugs.