KOSTAL Newsbereich
Freiburg, 06.12.2023

KOSTAL Wallbox ENECTOR: Paragraph §14a EnWG konform

Die KOSTAL Wallbox ENECTOR kann weiterhin – gemäß Paragraph §14a EnWG – installiert und betrieben werden.

Die Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) bringt eine Neuregelung für leistungsstarke Verbraucher. Gute Nachrichten für KOSTAL Kunden, Handel und Handwerk: Die Wallbox ENECTOR kann weiterhin – auch gemäß Paragraph §14a EnWG – installiert und betrieben werden.

KOSTAL ENECTOR - einsatzbereit gemäß Paragraph § 14a EnWG

Paragraph §14a EnWG kurz erläutert

Das Energiewirtschaftsgesetz zum 01.01.2024 bringt über den Paragraphen §14a EnWG eine Neuregelung für leistungsstarke Verbraucher wie Wallboxen und Wärmepumpen mit sich.

So soll Paragraph §14a EnWG regeln, wie diese leistungsstarken Stromverbraucher gedimmt werden können. Damit sollen regionale Überlastungen auf der Niederspannungsebene verhindert werden.

Für die Dimmung der leistungsstarken Stromverbraucher werden Stromkunden im Gegenzug von den Versorgungsunternehmen mit einem reduzierten Netzentgelt vergütet.
 
Der Paragraph §14a EnWG umfasst auch Ladestationen für E-Fahrzeuge, da Wallboxen höhere Leistungen als andere Verbraucher aus dem Netz ziehen. Mit dem Paragraph §14a EnWG sollen Stromverbraucher im Falle einer möglichen Netzüberlastung auf 4,2 kW gedimmt werden können. So kann der Netzbetreiber für diesen Anlass die Dimmung einer Ladestation, wie etwa der KOSTAL Wallbox ENECTOR, vornehmen. Die Gesamtzeit dieser präventiven Maßnahme ist auf höchstens zwei Stunden pro Tag festgelegt.

Alle PV-Anlagenbetreiber, die heute oder künftig eine KOSTAL Wallbox ENECTOR einsetzen bzw. einsetzen wollen, können diese im Sinne des Paragraph §14a EnWG nutzen.

 

Paragraph §14a EnWG: So geht‘s

Die KOSTAL Wallbox ENECTOR muss – im Sinne des Paragraphen §14a EnWG - lediglich mit einer externen Steuereinrichtung (Steuerbox oder Rundsteuerempfänger) verbunden werden. Weitere Auskunft zu der Art der externen Steuereinrichtung geben die Netzbetreiber.

Warum die KOSTAL Wallbox ENECTOR schon jetzt nach §14a EnWG konform ist?

Die AC-Wallbox KOSTAL ENECTOR verfügt bereits serienmäßig über den für die Steuerung notwendigen sogenannten Downgrade-Eingang. Damit kann die Wallbox ENECTOR von einem Rundsteuerempfänger oder einer Steuerbox extern gedimmt werden. Bei einem ausgelösten externen Steuerungsimpuls wird die Performance der Wallbox auf einen zuvor eingestellten Leistungsmaximalwert (Mindestladeleistung 4,1 kW bzw. 6A pro Phase) abgesenkt. Endet der externe Impuls, lädt die Wallbox wieder automatisch mit voller Kraft die Autobatterie auf.

Fazit: Im Sinne des Paragraph §14a EnWG ist die KOSTAL Wallbox ENECTOR für eine externe Dimmung durch einen Netzbetreiber jetzt schon bestens vorgerüstet. Kunden, Handel und Installateure profitieren hier gleichermaßen: PV-Anlagenbetreiber können mit der KOSTAL Wallbox ENECTOR und dem geldwerten Vorteil aus dem Paragraph §14a EnWG rechnen. Handel und Handwerk können weiterhin die KOSTAL Wallbox ENECTOR – gemäß Paragraphen §14a - installieren und in Betrieb nehmen. Netzbetreiber müssen - vor dem Hintergrund des Paragraphen §14a – der Installation von leistungsstarken Verbrauchern, wie der KOSTAL Wallbox ENECTOR, zustimmen.