KOSTAL Newsbereich
, 01.01.0001

Innovative Meilensteine der Wechselrichter-Geschichte

KOSTAL Solar Electric wurde im Jahr 2006 gegründet und ist einer der führenden Anbieter von innovativen Stringwechselrichtern für den privaten und kleinbetrieblichen Bereich. Von Anfang an hat KOSTAL Solar Electric sein Gerätesortiment sukzessive weiterentwickelt und stets auf höchste Qualität gesetzt, was seit 1912 auch ein integraler Bestandteil des Selbstverständnisses aller Unternehmensbereiche der KOSTAL Gruppe ist.

2007: PIKO – der erste dreiphasig einspeisende Wechselrichter

Gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut und dem Unternehmen Solarfabrik entwickelte KOSTAL seinen ersten Solarwechselrichter namens „Convert 6T“, der nur wenig später seinen eigentlichen Namen erhielt: PIKO. Die Abkürzung steht für „Photovoltaik Inverter KOSTAL“.

Der kompakte PIKO 5.5 war ein bahnbrechendes Produkt der ersten Leistungselektronik-Generation. Der Wechselrichter war entgegen dem damals üblichen Mainstream dreiphasig in der Auslegung. Dazu war der PIKO mit 5,5 kW leistungsstark und besaß bereits drei DC-Eingänge. Das machte den KOSTAL Wechselrichter zum Vorreiter für eine flexible Auslegung der Solarstrings, die die Module mit dem Wechselrichter verbinden. Aufgrund der maximal zulässigen Phasenschieflast von 4,6 kW übertraf der PIKO 5.5 einphasige Marktbegleiter mit 20% mehr Nennleistung.

Ausgerüstet mit zentralen Netzwerkschnittstellen und integriertem Datenlogger, d. h. mit der Möglichkeit, Daten anhand einer webbasierten Anwendung sowie integriertem Display einzusehen, überzeugte der PIKO durch seine einfache Handhabung. Der optische Taster des PIKO 5.5 glänzte als Detail für einen langjährigen Einsatz im PV-Betrieb.

Der Erfolg war so groß, dass 2008 eine neue Baureihe des PIKO mit 10 kW, später sogar mit 20 kW die Erfolgsgeschichte des KOSTAL Wechselrichters weiter vorantrieb. Bis heute brachte die Baureihe PIKO mehrere Nachfolgemodelle auf den Markt, doch der Name ist geblieben und steht auch heute noch für Innovation und Erfolg.

2009: PIKO 3.0/3.6 – erster einphasiger Wechselrichter

Die dreiphasige Einspeisung in das öffentliche Versorgungsnetz zur Vermeidung von Unsymmetrien ist in vielen europäischen Ländern und Anschlusspunkten vorteilhaft und netzfreundlich.

Doch speziell in Südeuropa sind vielfach auch einphasige Hausanschlüsse üblich, sodass KOSTAL zu diesen Zwecken die einphasigen Modelle PIKO 3.0 und 3.6 eingeführt hat.

Durch die Parallelschaltung von zwei AC-Brückenzweigen war es möglich, das hierfür bewährte Schaltungskonzept der dreiphasigen Geräte anzuwenden.


  1. 2016

    PIKO MP – der einphasige Allround-Inverter 

    Das spannende Konzept, eine Hybridfunktion für den einphasigen PV-Betrieb zu schaffen, gelang mit Einführung des flexiblen Wechselrichters PIKO MP. So startete das Gerät als einphasiger Wandler mit 1,5 bis 4,6 kW und bot in seiner späteren PIKO MP plus-Variante bis 5 kW ab 2019 die Möglichkeit, einen Speicher anzuschließen. Bei einphasig betriebenen PV-Anlagen deckt KOSTAL durch dieses verlässliche und leistungsstarke Kompaktgerät die große Nachfrage in diesem Segment ab, denn als Solarwechselrichter, Batteriewechselrichter und Hybridwechselrichter in Verbindung mit dem KOSTAL Smart Energy Meter mit hohen Wirkungsgraden ist der PIKO MP plus-Wechselrichter vielseitig einsetzbar.

  2. 2017

    PIKO 36 EPC – der erste KOSTAL Projektwechselrichter

    KOSTAL ergänzte die Produktpalette mit einem ersten speziell für das Projektgeschäft ausgerichteten dreiphasigen Wechselrichter. Bei sechs DC-Eingängen, einem MPP Tracker und 36 kW AC-Leistung schloss das Gerät damit die Lücke der PIKO-Familie und bediente erstmals das spezielle Projekt-Marktsegment als weiteren Produktbaustein zum klassischen Privatgeschäft. KOSTAL hat schon sehr früh begriffen, dass der Leistungsbedarf von Wechselrichtern in den kommenden Jahren immens ansteigen wird. Deshalb führte das Unternehmen 2021 den kommerziellen Projektwechselrichter namens PIKO CI ein, der nun flexibel auslegbar auch solo funktioniert und im Verbundbetrieb höhere Leistung bieten kann.