KOSTAL Newsbereich
Hagen, 16.11.2018

Wir sind Testsieger – bei der Effizienz von PV-Speichersystemen

Die höchste Systemeffizienz bietet unser PV-Hybridwechselrichter PLENTICORE plus 5.5 in Kombination mit der BYD Battery-Box H11.5. 

  • Höchste Systemeffizienz mit einem System Performance Index (SPI) von 91,4%
  • Stromkostenersparnis  von ca. 1.107 Euro pro Jahr sowie optimale System- und Anschaffungskosten
  • Icon Schattenmanagement
    Ertragssteigernde Features wie z.B. selbstlernendes Schattenmanagement


Mit einem System Performance Index (kurz SPI) von 91,4% hat unsere DC-gekoppelte Speicherlösung die Nase vorn. 
Dies wurde durch die aktuelle Studie "Stromspeicher-Inspektion 2018" von der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin* wissenschaftlich bestätigt.

Das ist schön für uns, doch was bedeutet das für Sie?
Mit unserem Speichersystem bestehend aus dem PLENTICORE plus 5.5 und der BYD Battery-Box H11.5 sparen Sie Stromkosten von ca. 1.107 Euro pro Jahr.

Es gibt aber noch einen weiteren finanziellen Vorteil, den Ihnen unsere Speicherlösung liefert:
Gegenüber anderen Systemen, die zwei Wechselrichter benötigen, kommt unsere Kombination ohne zusätzliche Geräte aus, denn der PLENTICORE plus übernimmt das Energiemanagement für die PV-Anlage und die Batterie gleichzeitig. So sparen Sie initial bei den Anschaffungskosten.

Sehen Sie hier die Ergebnisse der Studie*

System Performance Index
*Detaillierte Infos unter www.stromspeicher-inspektion.de

Der System Perfomance Index - Was ist das? 

In der Studie wird der System Performance Index (kurz SPI) ermittelt. Dieser liefert einen ökonomischen Wert, welcher die mögliche Senkung der Stromkosten pro Jahr bei Einsatz des betrachteten PV-Speichersystem zusammen beschreibt.

Der SPI berechnet sich durch die reale Kostenersparnis gegenüber der idealen Kostenersparnis. Ein ideales System, welches keinerlei Verluste aufweist, käme auf eine Ersparnis von 1.211 Euro im Jahr und entspricht somit einem SPI von 100 Prozent. Demnach weicht das hocheffiziente KOSTAL-System unter realen Bedingungen nur knapp 100 Euro von einem idealtypischen ab. Als Referenz für das Idealsystem wird ein Haus mit einem Stromverbrauch von 5.010 Kilowattstunden/Jahr und einer Solaranlage von fünf Kilowatt herangezogen.

Der SPI wurde ins Leben gerufen, um das Zusammenspiel der am Markt verfügbarer Komponenten (Wechselrichter / Batterie / PV-Module) im Gesamtsystem vergleichbar zu machen und so mehr Transparenz für den Kunden zu schaffen.

Interesse geweckt? Hier erfahren Sie mehr!